Achtsamkeitsübung im Alltag

Blog page
Kleine Achtsamkeitsübung im Alltag.
Warten als Glücksfall – Innehalten statt Ausrasten!
 
In unserer alltäglichen Welt müssen wir funktionieren, alles dreht sich um Termine, um Leistung und Geschwindigkeit. Dabei möchten wir gern bewusster leben, wissen aber nicht wie und fragen uns:
Wann haben wir Zeit für Achtsamkeit?
 
Wir übersehen, dass diese Zeit in reichem Maß vorhanden ist. Zum Beispiel immer dann, wenn wir warten: auf den Bus oder an der Kasse im Supermarkt oder bis der Rechner hochfährt. In solchen Augenblicken haben wir nichts zu tun – und das ist genau richtig so! Wenn Sie warten, dann greifen Sie nicht zum Handy, planen Sie nicht die nächsten Arbeitsschritte, sondern tun Sie einfach nichts.
Warten Sie bewusst. Richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf Ihren Körper, auf Ihren Atem, auf das, was Sie hören, sehen und riechen, ziehen Sie sich ganz in den Augenblick zurück und erkennen Sie ihn als reines Geschenk. Alle Schönheit, nach der wir uns sehnen, und alle Zufriedenheit, die wir erhoffen, sind immer genau hier.
Probieren Sie´s aus.
Quelle: Benediktushof, Zentrum für Meditation und Achtsamkeit